Gemeinsame Wurzeln, gemeinsame Stärken, gemeinsame Zukunft

Marcus Optendrenk bei Wittemer Gespräch der Deutsch-Niederländischen Gesellschaft zu Aachen

Vor der beeindruckenden Kulisse der Bibliothek des Klosters Wittem lud die Deutsch-Niederländische Gesellschaft zu Aachen am Mittwoch den 11. November, zum Austausch über Perspektiven, Möglichkeiten und Chancen der gemeinsamen Grenzregionen. Besondere Aufmerksamkeit galt dem im Frühjahr zustande gekommenen IMG_20151111_163304Koalitionsvertrags der „Proviciale Staten Limburg“. Eine Intensivierung des deutsch-niederländischen Handelns in den Bereichen Ökonomie, Bildung und Kultur ist dabei das Ziel des Koalitionsvertrages. Neben dem Vortrag des Regionalministers der Provinz Limburg, Hans Teunissen, über euregionale Zusammenarbeit als Schwerpunkt der Limburger Politik, betonte der Nettetaler Landtagsabgeordnete Marcus Optendrenk in seinem Vortrag die Bedeutung der gemeinsamen Wurzeln. Optendrenk forderte zudem mehr deutsch-niederländische Kooperation bei Zukunftsprojekten und Ideen. Dafür, so Optendenk, spielen Identifikationspersonen aus den Bereichen Kultur, Sport oder Wirtschaft, die auf beiden Seiten der Grenze bekannt sind, eine sehr wichtige Rolle.

Das Redemanuskript von Marcus Optendrenk können Sie im Anhang finden.

DNG-_Vortrag_AufWurzelnundStärkenkonzentrieren1115

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *