Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

BildCDU-Landtagsfraktion gedenkt der Opfer des Holocaust

Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch sowjetische Truppen am 27. Januar 1945 hat die CDU-Landtagsfraktion zu Beginn ihrer wöchentlichen Sitzung aller Opfer des Nationalsozialismus gedacht.
„Die Erinnerung an dieses einzigartige Menschheitsverbrechen wachzuhalten ist die Aufgabe aller Deutschen. Der Holocaust ist Teil der deutschen Identität. Aus der Erinnerung ergibt sich der Auftrag, zu jeder Zeit für die unveräußerliche Würde und gegen jede Form von Antisemitismus einzutreten. Seit der Aussöhnung mit Israel durch Konrad Adenauer pflegt Deutschland zugleich ein besonderes Verhältnis zu Israel und zu den Deutschen jüdischen Glaubens, die ein selbstverständlicher Teil Deutschlands sind. Aufgabe des Landes ist es, gerade jungen Menschen, auch denen mit Zuwanderungsgeschichte, die Erinnerung an diese Geschehnisse nahezubringen und die Lehren daraus zu vermitteln“, erklärte der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Armin Laschet heute in Düsseldorf.
Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag und seit 2005 auch Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *